am 21.03.2018 gingen wir, die R7, in die Lebenshilfe im Letten.

Am Anfang gab es eine kleine Einführung. Dann haben wir uns in zwei kleine Gruppen aufgeteilt. Danach haben wir die Werkstätten angeschaut. Als erstes waren wir in einer kleinen Gruppe, die wenig Arbeit hatte, sie konnten sich hinlegen oder Fernsehen schauen. Dann gingen wir in die große Werkstatt. Die Leiterin hat uns erklärt, dass dort die Menschen mit Behinderung arbeiten. Das, was sie fertigen, schicken sie zu Firmen. Sie hat auch gesagt, dass sie die fertigen Stücke nicht kontrollieren. Wir gingen weiter und haben einen Bekannten getroffen und haben ihm etwas geholfen. Wir haben uns über Fußball, LKW-Zeitschriften und vieles mehr unterhalten. Am Ende haben wir noch ein paar Fragen gestellt. Wir haben gemerkt, dass es den Leitern sehr wichtig ist, behinderte Menschen zu beschäftigen und dass es ihnen sehr viel Spaß macht, mit ihnen zu arbeiten. Ich habe mich mit einigen unterhalten und es war einfach beeindruckend. Ich empfehle es jedem weiter, dort einmal reinzuschauen.


Judith Bool
Klasse R7

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen