Am Freitag, den 15.05.2018, besuchte die Klasse 2 die evangelische Kirche in Lomersheim.

Frau Grässle, die Messnerin, erwartete uns schon und die Türen der Kirche waren weit geöffnet. Das erste, das uns auffiel, war die Stille. Kein Straßenlärm, keine Vögel, kein Rauschen hörten wir. Diese Stille tat gut.

Doch in der Kirche gab es auch vieles zu entdecken: Altar und Kanzel mit den Paramenten, Buntglasfenster, Orgel, Liedtafel und noch vieles mehr. Die Schüler benannten alle diese Dinge in der Kirchenrallye. Frau Grässle öffnete uns später auch den Taufstein. Wir fragten uns, ob die Täuflinge bei der Taufe darin gebadet würden. Aber nein - heute bekommen die Täuflinge nur ein paar Tropfen Wasser auf die Stirn.

Wir entdeckten zwei große Steinplatten mit dem Abbild von zwei Frauen. Frau Grässle erklärte uns, dass dies zwei Müllerinnen aus Lomersheim waren, die die Kirche vor 500 Jahren unterstützt hatten.

Am Ende stellten wir uns in einem großen Kreis um den Altar. Gemeinsam beteten wir das Vaterunser. Der Hall und die Stille bewirkten bei uns die unterschiedlichsten Gefühle. Einer fand es gruselig und ein Kind fühlte sich wie im Himmel. Für die meisten von uns war es ein Gefühl von Geborgenheit.

Und dann mussten wir leider auch schon wieder gehen.

Wir danken ganz herzlich Frau Grässle, dass wir die Kirche besuchen durften und Frau Pusinelli und Frau Werner, dass sie uns begleitet haben.

 

 

 

 

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen