Schüler, Eltern und Mitarbeiter erlaufen über 80.000 € für die die Schule

Was haben eine Reise nach Jerusalem und der JCBS-Sponsorenlauf gemeinsam? Insgesamt wurden bei Letzterem 4072 km Laufstrecke zurückgelegt, was ziemlich genau einmal der Strecke Mühlacker – Jerusalem entspricht. Über 580 Läuferinnen und Läufer, neben Schülerinnen und Schülern auch Mitarbeiter, Freunde und Eltern, die zuvor mehr als 2150 Sponsoren aufgetrieben hatten, erliefen dabei die stolze Summe von 84.000 €.

Nach der Begrüßung durch Schulleiter Reinhard Wurster und einer erfrischenden Andacht von Jochen König ging es um 9.00 Uhr los. Zunächst durften die Kleinen ran (1.-6. Klasse). Weiter ging es mit dem Lauf der Mittelstufe (Klasse 7-9). Zum Abschluss folgte die Oberstufe (Klasse 10-13), gemeinsam mit den Läufern der Eltern, Freunde und Mitarbeiter der Schule.

Den krönenden Abschluss bildete die Siegerehrung durch Herrn Wurster. Im Lauf der Oberstufe wusste Lukas Linsner mit 1.440 erlaufenen Euro zu überzeugen und durfte sich über ein Tablet freuen. Seine Schwester Clara-Sophie Linsner sicherte sich mit 1.721€ den ersten Platz der Mittelstufe – ein Hoverboard. Emma Bischoff aus der GS4 entschied nicht nur den Lauf der Klassen 1-6 für sich, sondern erlief mit 2.381,90 € auch den Bestwert des diesjährigen Sponsorenlaufs und erhielt dafür ein iPad.

Die Laufleistungen der Schülerinnen und Schüler waren beeindruckend. Die höchste durchschnittlichen Laufstrecke pro Schüler in einer Klasse wurde mit 7.906 Metern in einer Stunde erreicht. Das beste Laufergebnis war 12.800 Meter. Wer diese herausragenden Leistungen erbracht hat, wird noch nicht verraten. Die Prämierung folgt erst noch J.

Unter den Mitarbeitern erliefen zwei Vertreter der Abteilungsleitung, Tabea Kretschmer und Philipp Ulmer, ebenfalls sehr hohe Beträge – zusammen fast 4.000 Euro. Auch das Gesamtergebnis lässt sich sehen: Die 63.000€ des letzten Sponsorenlaufs wurden um über 20.000€ getoppt – am Ende standen stolze 84.000 € zu Buche. Ein großes Dankeschön geht an dieser Stelle auch an unsere Sportlehrer Julia Rentschler und Alex Eisele für die gewaltige Organisation. Der größte Dank gehört jedoch unserem Gott, der seine segnende Hand über unserem Sponsorenlauf hatte. Das Wetter spielte trotz einiger Regentropfen gegen Ende gut mit und auch von schwerwiegenden Verletzungen blieben wir dieses Jahr verschont.

Somit dürfen sich alle als Gewinner fühlen, da die Einnahmen in vollem Umfang der Schule zukommen. Alles in allem eine rundum gelungene Sache, über die sich die Schule im wahrsten Sinne des Wortes in der Summe freuen kann.

Matthias Deutsch

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen