Dieses Jahr fand zum ersten Mal der Workshop „Handlettering“ statt,

geleitet wurde dieser von Frau Eßlinger, Frau Kottira und Juditha Großmann. Handlettering bedeutet einen Spruch oder ähnliches kunstvoll zu schreiben und gegebenenfalls mit Schmuck- bzw. Dekoelementen zu verzieren. Zuerst lernten wir uns untereinander ein wenig näher kennen, anschließend die Grundlagen des Handletterings. Nachdem die Grundlagen bekannt waren, durften wir uns auch schon im „Hand Lettering Alphabete Übungsheft“ von Tanja Cappell (alias „Frau Hölle“) austoben und schließlich mit dem eigentlichen „Lettering-Spaß“ beginnen. Während der drei Tage wurden uns verschiedene Techniken beigebracht, die von jedem nach Belieben auf Tassen, Holzschildern, Turnbeuteln oder einem gewöhnlichen Blatt Papier ausprobiert wurden. Beeindruckend war vor allem zu sehen, wie Gott jeden Einzelnen mit seinen einmaligen Talenten und seiner Persönlichkeit geschaffen hat. Jeder Teilnehmer entwickelte seinen einzigartigen, unverkennbaren Stil. Außerdem war es sehr schön zu sehen, dass durch einen einfachen Bibelvers, der schön geschrieben und verziert wurde, nicht nur ein Kunstwerk entstand, sondern auch Gott damit gelobt wurde. Alles in allem waren es drei sehr schöne Tage, an denen man nicht nur seine eigene Kreativität kennenlernen durfte, sondern auch die Persönlichkeit und Kreativität der anderen bestaunen konnte.

 

Nathalie Geisler, BG13

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen