Am 27.09.2019 sind wir als Klasse WR9 in den Klettergarten nach Pforzheim gegangen.

Das war aber kein gewöhnliches Klettern. Wir haben uns am Abend, schon bei Einbruch der Dunkelheit getroffen. Nur eine kleine Stirnlampe hat uns gezeigt, wo wir hintreten mussten.

Damit wir als Klasse aber nicht mit einem Loch im Bauch klettern gehen mussten, sind wir vorher gemeinsam im „Gartenstüble“ Pforzheim essen gegangen. Dort gab es alles was das Herz begehrte, von Currywurst bis hin zu Chili con Carne. Auch viele verschiedene Getränke gab es, aber wir wählten natürlich alle den Klassiker „Cola“. Das Essen war lecker und die Gespräche sehr gut und lustig.

Mit vollem Magen sind wir dann zum Wildparkeingang gelaufen. Dort wurden wir von einem netten Mann abgeholt und eingewiesen. Es war mittlerweile auch schon wirklich dunkel und wir durften endlich loslegen! Anfangs hat man sich zwar noch nicht so viel getraut und hatte Angst (im Wald war es schließlich stockdunkel), aber am Ende ist man über sich hinausgewachsen, man hat sich an die Dunkelheut gewöhnt und es hat großen Spaß gemacht!

Es war ein toller Abend, wir hatten viel Spaß zusammen. Besonders toll war, dass wir zusammen als Klasse geklettert sind.  Das hat der Klassengemeinschaft sehr gut getan

 

Helen Truckseß, Daniel Bolte & Julie Vogt, WR9