Am Donnerstag, den 05.03.2020 besuchten die 23 Schülerinnen und Schüler der Klasse 8

der Realschule der JCBS zusammen mit ihren Lehrerinnen Frau Beate G.  und Frau C. Godorr die Mühlacker Tafel. Die Schülerinnen und Schüler hatten eine Reihe von Fragen vorbereitet, die der ehrenamltliche Mitarbeiter Joachim Stretz gerne und ausführlich im Empfangsraum beantwortete. Ein Mitschüler konnte sogar aus der eigenen Erfahrung berichten, da er derzeit im Tafelladen im Rahmen des Sozialpraktikums der Schule mitarbeitet. Günstigerweise wurde auch gleich zu Beginn durch unsere ehrenamtlichen Fahrer Lebensmittel abgeliefert, so dass man sich gleich ein Bild machen konnte, welche Waren der Tafelladen von den Supermärkten und Diskounter gespendet bekommt. Die Schülerinnen und Schüler interessierte u.a. natürlich auch, wer als Kundin oder Kunde kommt, wer und wann überhaupt dieser hier einkaufen darf und warum die Kunden trotzdem noch einen kleinen Beitrag zahlen müssen. Auch die Frage nach dem Verkauf, wenn das Mindesthaltbarkeitsdatum abgelaufen ist, wurde gestellt. Nachdem alle Fragen erschöpfend beantwortet wurden, gab Herr Stretz noch einen kurzen Abriss von der Geschichte der Tafeln und speziell der Mühlacker Tafel. Auch wurde darauf hingewiesen, dass in Deutschland im vergangenen Jahr durch die knapp 1000 Tafelläden auch 265.000 Tonnen Lebensmittel "gerettet" wurden. Im Anschluss ging es dann in den eigentlichen Laden, wo fleißige Hände Gemüse und Obst putzten, Regale einräumten und Waren auszeichneten. Eine Schülerin bemerkte zurecht, dass das ja wie ein normaler Laden sei. Nach etwas mehr als einer Stunde verabschiedete sich die Klasse und hat jetzt einen deutlichen Kenntniszuwachs erfahren. (von Joachim Stretz)