In der Nacht des 09. November 1938 hat, auch unter dem euphemistischen Namen Reichskristallnacht bekannt,

die Zerstörung von 1.400 Synagogen begonnen. Der International March of the Living, vereint mit anderen Partnern, hat diesen Gedenktag in diesem Jahr zum Anlass genommen, ein Zeichen gegen Antisemitismus zu setzen. Gotteshäuser, öffentliche Gebäude und Privathäuser blieben in dieser Nacht erleuchtet. Die JCBS hat sich dieser Aktion angeschlossen, um ein Zeichen der Solidarität zu Israel und zur Verantwortung unseres Landes seiner Geschichte gegenüber zu setzen (https://kristallnacht.motl.org/de/pledges/).