Die JCBS feierte 25-jähriges Jubiläum!

Im Beisein zahlreicher geladener Gäste durfte die Johann-Christoph-Blumhardt-Schule kürzlich ihr 25-jähriges Bestehen im Rahmen eines Festakts feiern. Gemäß dem Motto des Jubiläumsjahres – „Gott sei Dank“ – standen nach einer Begrüßung durch Johannes Schwarz (Vorstand) in der von Schulleiter Reinhard Wurster moderierten Veranstaltung nicht zuletzt auch gemeinsamer Gesang und ein geistlicher Impuls von Martin Kuhn, dem ehemaligen Rektor der Freien evangelischen Schule Reutlingen, auf dem Programm. Hierin beschrieb dieser die besonderen Aufgaben der Bekenntnisschulen: Erinnern, um den erfahrenen Segen Gottes nicht zu vergessen; Erzählen, um eigene und anderer Menschen Glaubenserfahrungen weiterzugeben, sowie Ermutigen anstelle einer Konzentration auf Hindernisse und Schwierigkeiten.

Ausgeschmückt wurde das Programm durch einen Theaterbeitrag des Kollegiums, der den Namensgeber der Schule auf humorvolle Weise in die Gegenwart versetzte, einen Kurzfilm mit Interviews zahlreicher ehemaliger und aktiver Mitarbeiter, welche an die teils sehr herausfordernde Anfangszeit der JCBS erinnerten, und ein von zwei Mitarbeitern unterhaltsam moderiertes Podiumsgespräch, an dem neben Schülern, Lehrkräften, VEBS-Generalsekretär Prof. Dr. Wolfgang Stock und weiteren Gästen auch Bürgermeister Winfried Abicht teilnahm. Musikalisch bereichert wurde der Abend durch eine Interpretation des bekannten Liedes „Amazing Grace“ von Helena Hein-Talmon, die ihr Können bereits bei der SAT1-Castingshow „The Voice Kids“ eindrucksvoll unter Beweis gestellt hatte.

Das zuletzt vom Mitarbeiterchor vorgetragene Lied „Dankt Ihm“, komponiert von Musiklehrer Matthias Fruth, fasste die Eindrücke und Gedanken des Abends treffend zusammen: Dankbarkeit für die zurückliegenden Jahre und Erfahrungen sowie den zuversichtlichen und glaubensvollen Blick in die Zukunft.