Am 11.03.2019 besuchte die Klasse R 9 mit Frau Hüet und Frau Flaig das Wohnheim der Lebenshilfe.

14 Männer und 10 Frauen im Alter von 30 bis über 80 Jahren haben dort ihr Zuhause.

Sie sind in 3 Wohngruppen in je einem Hausblock untergebracht.

Die Wohnbereiche sind barrierefrei gestaltet, weil es rollstuhlfahrende Mitbewohner gibt.

Dazu gibt es ein großes behindertengerechtes Bad mit einer Hubbadewanne.

Die Dusche ist mit einem Stuhl und Haltegriffen versehen.

In jeder Wohngruppe gibt es eine Küche, wo die Mitarbeiter mithilfe der Bewohner kochen und gemeinsam essen.

Um das Gebäude herum befindet sich ein großer Garten mit einem Teich.

Der häufig ausgeübte Beruf Heilerziehungspfleger setzt einen Realschulabschluss und ein 1jähriges Praktikum voraus und hat eine 3jährige Ausbildungszeit.

Der Heilerziehungspflegeassistent dauert 2 Jahre nach der Hauptschule und ist ohne Praktikum erlernbar.

Für uns war die Besichtigung sehr lehrreich.

Den Schülern hat diese Betriebsführung einen guten Einblick in das Berufsfeld gegeben und eine Schülerin wurde in ihrer Berufswahl bestätigt den Beruf der Heilerziehungspflegerin zu ergreifen.

 

Herzlichen Dank an den Heimleiter Herrn Winter, der uns dies Führung ermöglichte.