Ps.108,2.4

Mein Herz ist ruhig geworden, Gott, ich fühle mich wieder sicher; mit einem Lied will ich dich preisen. Ja, das will ich!...Dir, Herr bringe ich meinen Dank, von dir will singen vor allen singen vor allen Völkern!

GOTT ANTWORTET! Ist das nicht eine positive Information?

Wenn wir Gott um eine Sache bitten, tun wir das oft schon mit einer bestimmten Vorstellung, wie diese Antwort aussehen sollte. Doch Gott hat viele Wege wie er auf unsere Bitten antworten kann.

Das sieht oft ganz anders aus, als wir erwarten. Wenn wir beten und Gott fragen „Warum machst du nichts?“, hören wir als Antwort ein leises Flüstern „Ich hab dich gemacht!“ Alleine schon, dass du existierst ist eine Antwort Gottes auf uns Menschen.

In unseren beiden Versen oben äußert sich Gottes Antwort darin, indem er das Herz und die Gedanken des Liederschreibers David beruhigt und ihm innere Sicherheit schenkt. Hier schwingt eine gewisse Gelassenheit mit, die David durch Gottes Antwort bekommen hat.

Gottes Antwort auf unsere Gebete hängt oft auch mit unserer Beziehung zu Ihm ab. In Ps.108,7b schreibt David weiter „Gib Antwort auf mein Rufen, rette uns – du liebst uns doch!“ Wie ein Kind zu seinem Vater kommt, ihn um etwas bittet, und er tut es. Genauso ist es mit Gott und den Menschen, die in einer Vater-Kind-Beziehung mit Gott leben.

Wenn du keine Beziehung zu Gott hast, oder diese durch Sünde gestört wird, wird Gott dir als allererstes aufzeigen, was das Hindernis dafür ist, dass er dein Gebet nicht erhören kann. Gott aber sieht dein Herz und möchte, dass wir Menschen uns stets in seine Abhängigkeit begeben.

Unser Gott, der Schöpfer des Universums lässt uns mit unserem Problem nicht allein. Weil er die Menschen liebt und sich nichts mehr als innige Gemeinschaft wünscht, möchte er auf unser Rufen antworten.

Das folgende Lied fordert dich heraus Gottes Gedanken zu erbeten! Eines ist sicher: GOTT ANTWORTET!