In der Klasse 8 der WRS, der Klasse 9 der Realschule und Klasse 10 des Gymnasiums nimmt die Berufsorientierung im Rahmen der Projektwochen einen breiten Raum ein. Im Unterricht werden die Schüler auf ihr Praktikum vorbereitet, indem über alles rund um das Thema Bewerbung, Vorstellungsgespräch, Anfertigung des Portfolios usw. informiert werden.

Die Praktikumsstelle suchen sich die Schüler selbständig aus und bewerben sich hierfür. Dieses ein- bzw. zweiwöchige Praktikum verhilft dazu, eigene Stärken und Schwächen sowie Vorlieben genauer einschätzen zu lernen, um so auf einen geeigneten Beruf zusteuern zu können.

Die Reflexion des Praktikums ist mehrschichtig. Es wird ein Portfolio angelegt, in dem eine Reflexion erwartet wird. Im Unterricht werden anschließend einzelne Berufe vorgestellt. Bei den Schülergesprächen am Ende des 1. Schulhalbjahres wird gezielt nach den Erfahrungen des Praktikums gefragt. Weiterhin wird anhand eines Evaluationsbogens erfragt, inwiefern das Praktikum in der Berufswahlentscheidung weitergeholfen hat.

Weiterhin geben wir unseren Schülern die Möglichkeit, sogenannte „Kurzpraktika“ durchzuführen. Anstatt dass Schüler bei Nichtteilname an einer Klassenfahrt o.ä. ihre Zeit in einer anderen Klasse absitzen, erhalten sie die Möglichkeit solcher Kurzpraktika. Hier wird ein Testat vom Betrieb verlangt.